Welcome to Soho News and Gallery

Schulstart 11. Mai

Kanton öffnet Volksschule in zwei Schritten

Publiziert am 30.04.2020 10:00 im Bereich:

SG.ch/news

Coronavirus, Informationen Schulöffnung

Die Schulen öffnen am 11. Mai wieder.

Der Bundesrat erlaubt den Präsenzunterricht in der Volksschule ab dem 11. Mai 2020 wieder. Im Kanton St.Gallen werden die Schülerinnen und Schüler zuerst während vier Wochen in Halbklassen unterrichtet. Danach sollen vier Wochen im Normalbetrieb bis zu den Sommerferien folgen. Zudem hat die Regierung beschlossen, die schriftlichen Maturaprüfungen am Gymnasium durchzuführen, nachdem der Bundesrat dies den Kantonen freigestellt hat. Damit die Maturandinnen und Maturanden geschützt sind, werden derzeit Schutzkonzepte ausgearbeitet.
Der Bundesrat hebt das notrechtliche Verbot des Präsenzunterrichts auf 11. Mai 2020 auf. Damit fällt die Volksschule wieder in die grundlegende Zuständigkeit des Kantons, unter Vorbehalt der Einhaltung der Vorschriften zur Gesundheitsprävention. Bis zu den Sommerferien dauert das Schulquartal ab dem 11. Mai 2020 noch acht Wochen. Regierung und Erziehungsrat haben beschlossen, diese acht Wochen in zwei Phasen zu teilen: Vier Wochen wird vorerst in Halbklassen, vier weitere Wochen soll anschliessend im Normalbetrieb unterrichtet werden. Die Regierung wird die epidemiologische Entwicklung beobachten und den definitiven Entscheid zum Übergang in den Normalbetrieb rechtzeitig treffen und kommunizieren.

Lernprozess auf zwei Wochen ausgedehnt

In der Phase 1 werden die Schulklassen so aufgeteilt, dass im Ergebnis der Lernprozess einer Woche auf zwei Wochen ausgedehnt wird. Für Schulkinder, die nicht in der Schule sind, findet kein Fernunterricht mehr statt, sondern sie erledigen Hausaufgaben gemäss Lehrplan. Für diesen Ausstieg aus dem schulischen Lockdown sind Weisungen erarbeitet worden (https://www.sg.ch/bildung-sport/volksschule/aus-dem-amt/Corona.html), unter Mitsprache der Verbände des Schulwesens.
Der Einstieg mit Halbklassenunterricht erlaubt es, einen Kaltstart zu verhindern und die Lehrpersonen bei der Wiedereingliederung der Schulkinder in das Klassenleben zu unterstützen. Er steht zudem im Einklang mit der Strategie des Bundes, den Lockdown des Landes schrittweise und unter Beobachtung der epidemiologischen Entwicklung zu lockern. Das Modell ist im Grundsatz einfach, da es die Stundenpläne und die Grundeinteilung der Schulklassen nicht antastet. An den einzelnen Schulen ist das Halbklassenmodell unter Berücksichtigung der Situation vor Ort umzusetzen. Der Kanton wird Empfehlungen abgeben.

Jahreszeugnis für das «Corona-Schuljahr»
Nach mehreren Wochen Schulschliessung und Fernunterricht stellt sich die Frage, wie die Lehrpersonen die Leistungen und das Verhalten der Schülerinnen und Schüler der Volksschule beurteilen und ausweisen sollen. Während des Fernunterrichts fanden keine Prüfungen statt und es wäre nicht angebracht, wenn die Lehrpersonen in der kurzen Zeit bis zu den Sommerferien gehäuft Prüfungen ansetzen würden, um die Lücke kurzfristig zu füllen.

Dennoch haben die Schülerinnen und Schüler auch im laufenden Schuljahr das Recht, einen griffigen Leistungsausweis zu erhalten. Regierung und Erziehungsrat haben daher beschlossen, dass auch diesen Sommer ein Zeugnis mit Noten ausgestellt wird. Das Notenzeugnis soll sich indessen nicht nur auf das zweite Semester, sondern auf das ganze Schuljahr beziehen, das heisst beide Semester werden zusammengefasst. Damit kommt in der ganzen Volksschule für das Ausnahmejahr 2019/20 vorzeitig das Jahreszeugnis zum Tragen, wie es der Erziehungsrat für die Primarschule regulär ab dem Schuljahr 2021/22 einführt.

Matura mit schriftlicher Prüfung vollenden

Die Regierung und der Erziehungsrat begrüssen den Entscheid des Bundesrates, den Kantonen die schriftlichen Maturaprüfungen am Gymnasium nicht zu verbieten. Die epidemiologische Entwicklung erlaubt es, die schriftlichen Prüfungen durchzuführen. Die Regierung und der Erziehungsrat halten deshalb an diesen fest, einzig auf die mündlichen Prüfungen wird verzichtet. Dieser Entscheid ermöglicht es den Maturandinnen und Maturanden, ihre Hochschulreife auf regulärem Weg zu dokumentieren.
Die Maturaprüfung mit dem vorgelagerten Lernprozess ist unabhängig vom Gewicht der Noten ein Meilenstein auf dem Ausbildungsweg und eine prägende Lebenserfahrung. Der Abschlussjahrgang des «Corona-Schuljahres» soll nicht mit einer Matura stigmatisiert werden, die als unvollendet und zweitklassig in Erinnerung bleibt. Selbstverständlich werden bei der Durchführung der Prüfungen die Hygienevorschriften des Bundes eingehalten. Entsprechende Schutzkonzepte sind derzeit in Erarbeitung.

Mehr Spielraum bei der Prüfungsbewertung

In den Mittelschulen hat sich der Fernunterricht während des Lockdowns bewährt. Er eignet sich für ein freiwilliges, leistungsorientiertes Schulangebot. Dennoch mussten während der Schulschliessung auch die Mittelschülerinnen und Mittelschüler Abstriche im Wissens- und Kompetenzerwerb hinnehmen. Daraus können sich bei der Gesamtbewertung der Matura einzelne Härtefälle ergeben. Um solche abzufedern, hat der Erziehungsrat zwei besondere Massnahmen für den aktuellen Jahrgang beschlossen: Erstens werden die Prüfungsnoten im Vergleich zu den Vornoten einmalig nicht hälftig, sondern nur zu einem Drittel gewichtet.
Zweitens ist der sogenannte «Rettungsparagraph», der eine Notenverbesserung auf-grund achtenswerter Umstände erlaubt, dieses Jahr auf zwei Fächer statt auf nur ein einziges Fach anwendbar. Für die Abschlussprüfungen der Fachmittelschule wird gleich vorgegangen wie für die gymnasialen Maturaprüfungen.

Keine Abschlussprüfungen für die Berufsmaturität

Die Regierung nimmt den Entscheid des Bundesrates zur Kenntnis, in jenen Lehrgängen, die zur eidgenössisch geregelten Berufsmaturität führen, auf die Abschlussprüfung gänzlich zu verzichten. Dies betrifft die Wirtschaftsmittelschule und die Informatikmittel-schule. Hier wird für die Leistungsbewertung ausschliesslich auf die Erfahrungsnoten abgestellt.
Petition der Mittelschüler rechtfertigt Prüfungsverzicht nicht

Viele Exponenten des Schweizerischen Hochschulwesens, alle St.Galler Rektorinnen und Rektoren und die Mehrheit der Lehrpersonen unterstützen die Durchführung der schriftlichen Prüfung. Es ist trotzdem nachvollziehbar, dass sich viele Mittelschülerinnen und Mittelschüler mit Petitionen für einen Prüfungsverzicht stark machen. Die Regierung ist aber überzeugt, dass den Schülerinnen und Schülern auf längere Sicht mit der «unvollendeten Matura» nicht gedient wäre. Die Regierung leistet dem Anliegen daher nicht Folge.
Während des Lockdowns wurde den Schülerinnen und Schülern stets signalisiert, dass die Prüfungen voraussichtlich stattfinden werden. Sie hatten demnach ausreichend Gelegenheit, sich darauf vorzubereiten. Durch den Verzicht auf die mündlichen Prüfungen und die damit entfallende aufwändige Literaturlektüre in den Sprachfächern erhalten die Schülerinnen und Schüler zusätzliche Zeit, um sich optimal auf die schriftlichen Prüfungen vorzubereiten.

Weihnachtsanlasse 20. Dezember 2019

Informationen zum Weihnachtsanlass vom 20. Dezember 2019 
Vielen Dank an alle Eltern, die sich bereit erklärt haben, etwas zum Teilen mitzubringen oder mitzugeben. Es gibt eine bunte Mischung von Speisen, die Hälfte ist eher süss, die andere Hälfte eher salzig. Wir freuen uns auf einen gemütlichen Mittagsimbiss.
Im Sinne der Nachhaltigkeit verzichten wir dieses Jahr auf Wegwerfgeschirr. Da wir aber nicht genug Geschirr für alle haben, sollten alle Beteiligten ihr Geschirr selbst mitbringen. Wir bitten Sie, auf jegliches Wegwerfgeschirr zu verzichten, und unsere Aktion zu unterstützen. Die Jugendlichen können das gebrauchte Geschirr (Reste kann man kurz in den Abfall abwischen) im Klassenzimmer grob mit Wasser reinigen und wieder verpackt mit nach Hause nehmen. Wir empfehlen eine Tasche, die man reinigen kann.
 
Unser Programm:
8.15
Schulbeginn bei der Klassenlehrperson, individuelles Programm in den Klassen
9.50.10.10
Grosse Pause
11.30
Gemeinsames Mittagessen im unteren Gang
12.30
Aufräumen, individuelles Programm in den Klassen
Lebensziele, Wünsche, Anliegen auf Zettel schreiben
14.00
Verbrennen der Zettel in der Feuerschale
Die Asche werden wir im Frühling in die Wurzeln des Baumes streuen, als symbolischer Akt und zur Erinnerung, wenn der Baum dann steht.
14.30
Abschluss und Ferienbeginn
 
Die Pflanzaktion eines Soho-Baumes haben wir Jahreszeitbedingt auf den Frühling verschoben, als Abschluss der Sonderwoche Energie/Klima/Nachhaltigkeit vom 30. März bis 3. April 2020

Polenprojekt Besuch aus Polen Sept 2019

Schulreisen 2019

Herzlichen Glückwunsch zum Schulabschluss!

Sonderwoche EGK sinnorientiertes Lernen
Tierstudium im Zoo Zürich....wer findet die "Gespensterschrecke"...
Steinturmbau an Thur
Fahrradtour Thur
Naturfarben herstellen

21.06.2019 SOHOchallange 13 Km 2019 + Verabschiedungen

GRATULATION!!:

EVEN: 1. Platz Zeit 55 Min...!!

©Bilder D. Bettschen



60 Jahre Sonnenhof, 

Jubiläumsfest 15. Juni 2019 14.00 - 20.00 Uhr,

 mit Livemusik von aktuellen und ehemaligen "Sonnenhöflern"



->>>>>>>hier gehts zu 60 Jahre Soho-facebook Fanpage


Soho-Einweihung-1959.pdf


 Parallel dazu Ausstellung der Projektarbeiten 3. Oberstufe

 Liebe Eltern, Liebe Ehemalige, Liebe Wiler
 
Am 20. April 1959 nahm die Oberstufe Sonnenhof mit dem beginnenden Schuljahr den Betrieb auf. Wir möchten deshalb das 60 Jahre Jubiläum mit Ihnen und mit möglichst vielen ehemaligen Schülerinnen und Schülern gebührend feiern. Das Sohofest 2019 wird deshalb vom sonst üblichen Freitagabend auf den Samstagnachmittag verschoben, am 15. Juni 2019, von 14.00 – 20.00 Uhr. Wir sind uns sehr bewusst, dass an diesem Tag auch das „Rock am Weier“ stattfindet. Wir sehen das aber als Chance, dass sich viele ehemalige „Sonnenhöfler“ für einen Abstecher zu uns gesellen werden. Wir möchten ein Fest organisieren, bei dem die Begegnung und das Zusammensein im Zentrum steht. Deshalb sind wir auf Ihre Unterstützung, auf Ihre tätige Mithilfe und auf Ihre zahlreiche Anwesenheit angewiesen.
 
Wir suchen Eltern und Jugendliche, die bereit sind mitzuhelfen an den verschiedenen Attraktionen und Arbeitsposten. Wir haben verschiedene Spielmöglichkeiten wie z.B. eine Torwand, ein Menschenkicker oder ein Volleyballfeld. Als Unterhaltung spielen verschiedene Musiker, die als Schülerinnen oder Schüler im Sonnenhof sind oder waren, hier gearbeitet haben oder sonst eine sehr enge Verbindung mit uns haben. Während des ganzen Tages ist der Getränkestand offen und wir haben drei verschiedene Verpflegungsstände im Angebot.
Für den Nachmittag möchten wir ein Kuchenbuffet organisieren. Dazu bitten wir Sie, Ihren Kindern mitzuteilen, ob Sie selbst oder die Jugendlichen einen Kuchen backen und mitbringen können. Die Klassenlehrperson nimmt die Angebote gerne entgegen. Es sollten Kuchen sein, die von Hand auf einer Serviette gegessen werden können, da wir nicht genug Geschirr haben für andere feine Desserts.
 
Da wir Mehrkosten für die Festinfrastruktur haben, muss man für Essen und Getränke etwas bezahlen. Elternhelfer erhalten einen Getränke –und Essensgutschein. Die Jugendlichen erhalten als Helferlohn ein Getränk oder auch noch einen Essensgutschein, je nach Dauer ihres Einsatzes.
Konkret suchen wir Eltern, die entweder am Grill oder an der Bar helfen. Die Jugendlichen dürfen keinen Alkohol ausschenken. An einem Jubiläum oder an einer Klassenzusammenkunft soll es aber für Erwachsene die Möglichkeit geben mit einem Glas Wein oder einem Bier zuprosten zu können.

An diesem Tag sind auch die Projekte der 3. Oberstufe im Schulhaus ausgestellt und wir freuen uns auf viele Besucher dieser Ausstellung.
 
Bitte klicken Sie auf den Doodle- Link im Anschluss und tragen Sie sich in einer der Rubriken ein, wenn Sie Zeit und Lust haben, am Sohofest mitzuarbeiten. Wenn die Liste voll ist, kann man sich nicht mehr eintragen. Natürlich braucht es auch Gäste, die einfach zum Feiern kommen. Ich bedanke mich jetzt schon für Ihre Unterstützung und freue mich auf ein schönes Fest mit Ihnen und hoffentlich ganz vielen Ehemaligen.
Die einsatzwilligen Jugendlichen tragen sich ab Freitag 17. Mai in der Schule in eine Liste ein.
 
https://doodle.com/poll/y934w2pdie69syni
 
Kuchen: Der Klassenlehrperson mitteilen (lassen) bis 28. Mai 2019
 
Cäsar Camenzind
Schulleiter OS Sonnenhof



->>>>>>>hier gehts zu 60 Jahre Soho-facebook Fanpage

Projektwoche Soho Wil 1. - 5.4.2019

Impressionen unserer Projektwoche Gesundheit...
Für Zoom auf Bilder klicken...

Projektwoche Soho Arena Renovierung

Projektwoche Gesundheit 1. bis 5. April 2019



Gruppenfindungsprozess

Skilager Sedrun Zu/Be

Soho Wil

   STARK & clean 


Systematische Früherkennung eingebettet in eine umfassende Gesundheitsförderung an der       

Oberstufe Sonnenhof Wil

Weihnachtsgruss-Strern SOHO WIL

Frohe Weihnachten!

Zusammen mit dem Team Sonnenhof wünschen wir Ihnen frohe Weihnachten und alles Gute im neuen Jahr. 

Wir bedanken uns von Herzen für die gute Zusammenarbeit und für das entgegengebrachte Vertrauen, ohne das Schule und Erziehung nicht erfolgreich möglich ist. Mit dem Stern, den wir alle zusammen performt haben, möchten wir einen strahlenden Friedensgruss überbringen. Der Stern soll aber auch in die Welt strahlen, in der so viele Menschen ihre Heimat verlassen, um sich in der Fremde etwas neues Aufzubauen oder einfach um für den Moment in Sicherheit zu sein, wenn Krieg und Gewalt das Leben bedrohen. Wir können zwar die Welt nicht im grossen Stil ändern, aber im kleinen Rahmen unserer Schule versuchen wir das friedliche Zusammenleben zu üben und zu pflegen.

Weihnachtsmarkt Wil

Weihnachtsmarkt Wil, 7.-9.12.2018 mit den Klassen 3a und 3d

Jugendprojekt Wettbewerb 2018: SOHO mit dabei mit Maluna

Herzliche Gratulation! Das regionale Finale ist gelaufen und wir gratulieren euch zu eurer Präsentation. Ihr wart alle grossartig!
 
Die drei Siegerprojekte belegten zwar die Podestplätze und qualifizierten sich für das interregionale Finale vom 17. November 2018 in Schaan. Sie waren damit aber nicht die einzigen Sieger am regionalen Finale. Alle Projekte zeichneten sich durch das Engagement, ihren hohen sozialen und kulturellen Gehalt und schliesslich durch ihre Kreativität aus. Hoffe ihr konntet den Abend vor lauter Anspannung auch ein wenig geniessen und vielleicht sogar Inspirationen für weitere Projekt oder eurer Projektweiterführung mitnehmen.
 
Es hat Spass gemacht, euch bei euren Präsentation zu euren Projekten zuzuschauen!
Hoffe ihr macht alle weiter und ich sehe den Einten oder die Andere kommendes Jahr wieder mit einem neuen, innovativen Projekt oder auch am diesjährigen interregionalen Finale!

SPORTTAG SOHO/LIHO Sept. 2018

Wir sind stolz auf unsere Sieger!:

Neue erste Oberstufen-Klassen 2018

Herzlich Willkommen alle Schüler und Schülerinnen der neuen ersten Oberstufen-Klassen

Schilf SOHO 2018 Teamwork

„Menschen, die miteinander arbeiten, addieren ihre Potenziale. Menschen, die füreinander arbeiten, multiplizieren ihre Potenziale!“

Abschluss 3. Kl

Spendebeitrag OneHappyFamily

Heute durfte der Stadtrat von Maluna dem Präsidenten des Vereins OneHappyFamily den grossen Spendebeitrag von 10'350.- CHF überreichen. Danke allen Stadtbürgern von Maluna!

OBERSTUFE SONNENHOF

MALUNA 2018

Maluna2018
Like us

Abschlussklassen 2013 Musikvideo D. Bettschen / F. Schmäh