Leitfaden


 
  
Wir fördern den Dialog zwischen Eltern und Schule
und stellen dabei das Wohl der Schülerinnen und Schüler in den Mittelpunkt
 

1. Grundlagen
Der Leitfaden definiert die Zusammenarbeit zwischen der Elternvereinigung Sonnenhof (EV SOHO) und der Oberstufe Sonnenhof (OS SOHO).
Das Statut der Elternmitwirkung an den Schulen der Stadt Wil, datiert vom 14. Juni 2012, ist integrativer Bestandteil des Leitfadens.


2. Definition
Mit „Eltern“ sind die Erziehungsberechtigten der Schüler gemeint. Der Begriff „Schule“ umfasst die Schulleitung (SL) und die Lehrpersonen der Oberstufe Sonnenhof sowie weitere schulische Mitarbeiter der Sonnenhof Schuleinheit. Mit „Elternvereinigung“ sind die Elterndelegierten (ED) der Klassen gemeint. Die aufgeführten Bezeichnungen gelten sinngemäss für beide Geschlechter.

 
3. Zweck
Die Elternvereinigung

  • stellt das Wohl der Schüler in den Mittelpunkt
  • steht für gegenseitiges Verständnis, Respekt und Vertrauen
  • bietet die Plattform für einen regelmässigen Austausch von Informationen und die Zusammenarbeit zwischen Eltern, Schulleitung und Lehrpersonen
  • unterstützt die Schule bei Aktivitäten und Projekten
  • macht das Wissen und die Erfahrung der Eltern für die Schule nutzbar
  • stellt Vertreter für die Teilnahme an der gesamtstädtischen EV (ElWiS)


4. Ziel

  • Austausch zwischen Schule und Eltern vertrauensvoll stärken
  • die gemeinsame Arbeit von Schulbehörde Lehrpersonen und Schülern unterstützen
  • Identifikation: „Unsere Schule“ durch Mitgestaltung und Mitverantwortung
  • Förderung von Gemeinsinn und Integration


5. Grenzen

Die Elternvereinigung
  • hat kein Mitspracherecht bei pädagogischen und methodisch-didaktischen Entscheiden sowie bei Einteilungen und Stundenplanung
  • respektiert die Lehr- und Methodenfreiheit der Lehrpersonen
  • übt keine Aufsichts- und Kontrollfunktion aus (Die Überwachung und Sicherstellung der Schulunterrichtsqualität sowie der Einhaltung der Lehrpläne obliegt der Schulleitung)
  • ist nicht zuständig für den gesamten Bereich der Personalpolitik wie z.B. Anstellungen, Führung und Beurteilung von Lehrpersonen und weiteren Mitarbeitenden der Schule
  • vertritt keine Einzelinteressen von Eltern
  • ist nicht zuständig für die Förderung einzelner Kinder und Klassen
 

6. Organisation

6.1. Organigramm


 

6.2. Organe und Aufgaben der EV SOHO

6.2.1 Elternvereinigung Sonnenhof
Die Elternvereinigung Sonnenhof besteht wenn möglich aus zwei Elterndelegierten pro Klasse mit Stimm- und Wahlrecht.

Die Ernennung neuer Mitglieder in die EV SOHO erfolgt zu Beginn des neuen Schuljahres oder nach Bedarf.

Die EV SOHO trifft sich in der Regel einmal pro Schulquartal zur ordentlichen Sitzung mit der Schulleitung und der Lehrpersonenvertretung.

Wahlen und Abstimmungen an den Sitzungen finden offen statt und erfolgen mit dem einfachen Mehr der anwesenden Mitglieder. Bei Stimmgleichheit ist der Antrag angenommen, für den das Präsidium gestimmt hat. Die EV SOHO ist auch beschlussfähig, wenn nicht alle Mitglieder anwesend sind.

Die Zeichnungsberechtigung für das Gremium steht dem Präsidium mit einem weiteren Vorstandsmitglied kollektiv zu zweien zu.

 
6.2.2 Vorstand
Der Vorstand setzt sich aus mindestens 3 Elterndelegierten zusammen. Er wird an der ersten EV-Sitzung im Schuljahr für ein Jahr gewählt, respektive für ein weiteres Amtsjahr bestätigt. Er setzt sich aus Präsidium und zwei weiteren Mitgliedern zusammen. Ein Vorstandsmitglied kann grundsätzlich nur auf Ende eines Schuljahres austreten.

Der Vorstand ist verantwortlich für administrative und organisatorische Belange wie:
  • Terminfestlegung für vier EV-Sitzungen im Schuljahr
  • Vorbereitung und Durchführung der Vorstandswahlen
  • Vorbereitung der EV-Sitzungen und schriftliche Einberufung inkl. Traktandenliste und Protokoll der letzten Sitzung spätestens 1 Woche vorher
  • Leitung der EV-Sitzungen
  • Bestimmung der Protokollführung
  • Organisation und Übersicht von Arbeitsgruppen und deren Verantwortlichkeiten
  • Erstellung und Aktualisierung von ED-Adressliste und EV-Dokumenten
  • Aktualisierung der Informationen auf der Homepage der OS SOHO
  • Pendenzenüberwachung
  • Buchführung über Einnahmen und Ausgaben
  • Einberufung von zusätzlichen Treffen im Vorstand, EV oder den Arbeitsgruppen nach Bedarf
 

6.2.3 Elterndelegierte
Jede Klasse sollte durch zwei ED im EV vertreten sein. Die Delegierten werden am ersten Elternabend von den Klasseneltern gewählt.

Der Elterndelegierte
  • ist interessiert am Ziel und Zweck der EV SOHO
  • fördert den Informationsfluss zwischen EV, Klasseneltern und Schule
  • wirkt aktiv in Arbeitsgruppen der EV mit und hat die Möglichkeit Ideen, Anregungen oder Anliegen einzubringen
  • aktiviert nach Bedarf die Ressourcen der Klasseneltern
  • nimmt wenn immer möglich an den EV-Sitzungen teil
  • teilt gewünschte Sitzungsthemen spätestens 2 Wochen vor der Sitzung schriftlich dem Präsidium mit
  • hat eine Stimme bei Wahlen und Abstimmungen
  • wählt das EV-Präsidium und die Vorstandsmitglieder
  • tritt in der Regel auf Schuljahresbeginn ein und kann grundsätzlich nur auf Ende eines Schuljahres austreten
  • ist im Falle eines Rücktritts verantwortlich für seine Nachfolge
 
 
6.2.4 Interessierte Eltern
Interessierte Eltern dürfen an EV-Sitzungen als Gast teilnehmen oder bei Bedarf in einer Arbeitsgruppe mitarbeiten. Diese Eltern haben jedoch kein Stimm- und Wahlrecht.


6.2.5 Schule
Die Schulleitung und mindestens eine Lehrperson nehmen mit beratender Stimme an den Sitzungen teil.


6.2.6 Arbeitsgruppen
Die Arbeitsgruppen werden nach Bedarf organisiert und koordiniert.


7. Kommunikation
Eltern, Schülerinnen und Schüler, Lehrpersonen und die Schulbehörde werden über die Zusammensetzung der EV SOHO in geeigneter Form orientiert.

Die EV SOHO nutzt die Homepage der OS SOHO um über ihre Aktivitäten und Projekte zu informieren.

Die EV SOHO gibt bei Bedarf mit der SL abgesprochene Informationen an die Eltern weiter.

Am 6. Klässer/-innen-Besuchstag in der OS SOHO erhalten die Schülerinnen und Schüler den Flyer mit den Informationen über die EV SOHO.

Die Namen und Telefonnummern der Klassenvertretungen werden von den Klassenlehrpersonen auf den Telefonlisten aufgeführt.


8. Infrastruktur und Finanzen
Die OS SOHO stellt der EV SOHO nach Absprache mit der Schulleitung Räumlichkeiten kostenlos zur Verfügung.

Kopien und Porti in Zusammenhang mit der Arbeit in der EV werden von der OS SOHO übernommen.

Die EV kann bei der SL finanzielle Mittel für Veranstaltungen und Projekte beantragen.

Die EV ist berechtigt, für einzelne Projekte durch Sponsoring, Spenden, Basar, etc. Geld zu beschaffen.
 
 
9. Allgemeine Bestimmungen
Die Mitarbeit in der Elternvereinigung ist eine ehrenamtliche und freiwillige Tätigkeit. Die Elternvereinigung ist kulturell, politisch und konfessionell neutral.

Auf fremdsprachige Mitglieder wird angemessen Rücksicht genommen.

Die Mitglieder der EV sind verpflichtet, Verschwiegenheit zu wahren soweit es sich um Tatsachen und Verhältnisse handelt, die Geheimhaltung erfordern.

Die Zweckmässigkeit dieses Leitfadens ist periodisch zu überprüfen.


10. Inkraftsetzung
Dieser Leitfaden wurde aufgrund dem Statut der Elternmitwirkung an den Schulen der Stadt Wil vom 14.06.2012 von einer EV-Arbeitsgruppe überarbeitet, von der EV, der Schulleitung und den Lehrpersonen vernehmlasst und tritt auf Beginn des Schuljahres 2017/18 in Kraft.
 
 
 
Wil, 8. März 2017